KLATOVY UND UMGEBUNG : GESCHICHTE,GEGENWART

Czech • Deutsch • English
Pfad: Titelseite > Geschichte, Denkmäler

Geschichte,Gegenwart

Pohled z Domažlického pøedmìstí Námìstí Bílá vìž Pohled od Lomeèku

Geschichte, Denkmäler

1260 gründete König Premysl Otakar II. auf einem von Bayern nach Böhmen führenden Handelsweg die Königliche Stadt Klatovy.
Diese steht auf dem Marktpatz im Haus der Apotheker aus Klatovy. Ursprünglich richteten die Jesuiten im Gebäude des Kollegiums für ihre Apotheke das einmalige Barockinterieur ein.
Erbaut 1581 als ein Glockenturm und Eingangsturm zum städtischen, bei der Pfarrkirche gelegenen Friedhof.
Das erste Kloster in der Umgebung der Gegend von Klatovy, erbaut gleich nach der Stadtgründung.
Dieses im Jugendstil erbaute Geb äude gehört zu den bedeutendsten Stadtbauten des 20. Jhs.
Direkt nach der Gründung der Stadt in der zweiten Hälfte des 13. Jhs. wurde mit dem Bau einer Pfarrkirche begonnen.
Die Galerie moderner und zeitgenössischer Kunst entstand nach 1989 im historischen Haus am Marktplatz in Klatovy, wo heute der Sitz der Barockapotheke ist.
Es handelt sich um das bedeutendste Baudenkmal des jesuitischen Ordens (wirkte in Klatovy 1636 - 1773).
Es handelt sich um ein 146 m langes zweistöckiges Gebäude, das 1655 als ein Bestandteil des Jesuitenkomplexes (Kirche, Seminer, Lateinschule) gegründet wurde.
Unterirdische Gruft unter der Jesuitenkirche, eingerichtet zu Beginn der siebziger Jahre des 17. Jhs.
Das Schicksal der Kirche ist eng mir der Geschichte des Dominikanerklosters verbunden. Dominikaner erbauten 1689die Kirche nach einem großen Stadtbrand.
Dieses entstand gemeinsam mit dem daneben stehenden Schwarzen Turm in den fünfziger Jahren des 16. Jhs.
Der älteste Teil jetziger Stadtbefestigung stammt vom Beginn des 14.Jhs., jedoch entstand die erste Befestigung bereits1260 nach der Stadtgründung.